Speicher nachrüsten

Aktuell sind wir dabei eine neue Kundenkampagne zu organisieren und umsetzen. Die Marktzahlen sagen aus, dass ca. 30% aller neu gebauten PV-Anlagen mit einem Stromspeicher gebaut werden.
Wir vermissen aber Zahlen aus dem Bereich Retrofitmarkt von bestehenden PV-Anlagen, die einen Speicher nachrüsten. Wir finden den Bereich „Speicher nachrüsten“ für einen sehr spannendes Marktfeld, wo sicherlich noch nicht das große Potential genutzt wird. Woran liegt es? Liegt es einfach daran, dass bei bestehenden PV-Anlagenbetreiber das Thema Speicher noch nicht angekommen ist? Ist schlichtweg die Einspeisevergütung aus den letzten Jahren der Hemmschuh für Speichernachrüstung? Oder wird einfach noch abgewartet, bis sich die Speichertechnologie  weiterentwickelt und auf den Bedarf des Prosumer noch näher eingeht? Spielt die Möglichkeit von Regelenergie für den Endkunden eine wichtige Rolle?

All diese Fragen möchten wir in der kommenden Studie in Kooperation mit unterstützenden Firmen aus dem Speicherbereich beantworten können. Auch wollen wir das Stammtischwissen (zu teuer / rentiert sich nicht) widerlegen. Sicherlich kann sich ein Speicher nur schwer wirtschaftlich darstellen, aber es gibt andere Vorteile und Nutzungsvorteile durch einen Speicher ohne immer die monetäre Seite als Einzigste zu betrachten.

Für die Studie werden wir einen Retofit Rechner programmieren und in der größten Online Coummnity im Bereich Photovoltaik dafür nutzen und sind heute schon gespannt auf die Ergebnisse der User.

Weitere Information und Möglichkeiten der Unterstützung gerne direkt bei uns unter info@denkzentrale-energie.de